zum Inhalt springen
Global Health - Ringvorlesung&Wahlpflichtblock

GLOBAL - GERECHT - GESUND

MITTWOCHS 18.00 UHR AB 18.04.18 ANMELDUNG AB JETZT IM KLIPS 2.0!

 

Liebe Kommiliton*innen, liebe Interessierte!

Die Kölner kritischen medizinstudierenden laden Euch herzlich ein zur Global-Health-Ringvorlesung im Sommersemester 2018!

Mittwochs 18:00 Uhr im Hörsaal Frauenklinik der Uniklinik Köln (Eingang Robert-Koch-Straße 10)
ab 18.4. bis 20.6.18
*Themen und Referent*innen siehe unten

Unter dem Titel „global – gerecht – gesund“ stehen Fragen der Gerechtigkeit in der Gesundheitspolitik im Fokus, die wir aus verschiedensten Perspektiven denken und diskutieren wollen:
Es geht um Themen wie Bürger*innenversicherung, Klimagerechtigkeit, Menschenrechte und ethische Abgründe in der Forschung, strukturelle Zusammenhänge zwischen Armut und Gesundheit, oder evidenzbasierte Medizin in Zeiten stetig wachsender Möglichkeiten und Therapiekosten.

Wir wollen nicht nur Probleme aufzeigen, sondern zusammen mit euch Lösungswege diskutieren: Nach den Vorträgen der Expert*innen wird es genügend Raum für Fragen und Austausch geben.

Unter der Schirmherrschaft des Instituts für Geschichte und Ethik in der Medizin bieten wir die Veranstaltung für alle Medizinstudierende als Wahlpflichtblock an, alle BA-Studierende können sich die Teilnahme ebenfalls mit 2 CP anrechnen lassen.

Die Ringvorlesung ist darüber hinaus ohne Anmeldung offen für Studierende aller Fakultäten sowie alle anderen Interessierten, medizinische Vorkenntnisse sind nicht notwendig - Nur gemeinsam erdachte Lösungen können eine Perspektive für alle bieten!
Die Veranstaltung wird von Studierenden unter der Schirmherrschaft des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Uniklinik Köln organisiert.

https://www.facebook.com/events/983649698449888/
http://www.krit-med.uni-koeln.de/
Wir freuen uns auf euch!
Eure km Köln

*
18.04.
Solidarische Krankenversicherung: Weshalb es sich lohnt, füreinander einzustehen
Hartmut Reiners (ehem. Referatsleiter MAGS Brandenburg)

25.04.
Climate change and public health: A WHO perspective in Europe
James Creswick (WHO) - Vortrag in englischer Sprache

02.05.
Teure Innovation in der Krebsmedizin: Eine ökonomische Herausforderung für das deutsche Gesundheitssystem
Sven Borchmann (Uniklinik Köln)

09.05.
Gesundheit für alle: Soziale Stadtteilgesundheitszentren als Perspektive für die Zukunft?
Tobias Filmar (Poliklinik Veddel, Hamburg)

16.05.
Menschenrechte in der Medizin: Wie werden wir ihrem universellen Anspruch gerecht?
Christoph Zerm (FIDE e.V., GAÄD)

23.05.
Internationale Gerechtigkeit in der Forschung: Perspektiven aus der Kalahari und den Nairobi Slums
Doris Schröder (University of Central Lancashire, UK)

30.05.
Der Wunsch nach Evidenz in ärztlichen Entscheidungen: Kann die moderne Medizin ihn erfüllen?
Emrah Hircin (Miamed)

06.06.
Recht auf Nicht-Wissen in der Pränataldiagnostik: Wenn Möglichkeiten zur  Pflicht werden
Christiane Woopen (Uni Köln, ceres, Deutscher Ethikrat)

13.06.
Die Weltgesundheit im Würgegriff: 70 Jahre WHO und der Kampf um die globale Gesundheit
Anne Jung (medico international)

20.06.
Ausblick: Wie handeln wir selbst global und gerecht für mehr Gesundheit?
KM Köln